Erntezeit im Schulgarten

Nachdem die Schulkinder die Hochbeete bepflanzt hatten und Sie durch viele fleißige Helfer über den heißen Sommer gepflegt wurden, geht es nun Stück für Stück die Ernte einzubringen. 

Eröffnung des Schulgartens

Am 1.Juni war es endlich soweit: Nach vielen ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden, in denen Hochbeete gebaut, das verwilderte Grundstück wieder in einen ansehnlichen Zustand versetzt, die Hütte von innen renoviert und von außen geputzt wurde, erfolgte nun schließlich die Eröffnung.

Um 9:00 Uhr kamen zuerst die Schüler der dritten Klasse am Schulgarten an. Schon die Anreise war ein kleines Highlight für die Schüler- denn sie erfolgte auf zwei Kremsern von Kutschfahrten Fred Peters.

Im Garten wartete dann schon die nächste Attraktion- ein Ballonkünstler, der den Kindern das Modellieren mit Luftballons erklärte und mit ihnen zusammen den berühmten Luftballonhund formte.

Der Ballonkünstler

Auf der Terasse wartete ein Gartenfreund mit einer weiteren Attraktion auf die Schüler: Sie durften dort mit Naturmaterialien wie Birkenrinde und Moos Blumentöpfe verschönern und bepflanzen und als kleine Überraschung mit nach Hause nehmen.

Blumentöpfe

Um 10:00 traf dann die fünfte Klasse mit ihren Lehrerinnen ein und mit ihnen auch die offizielle geladenen Gäste:
Die Bürgermeisterin von Bad Saarow, Frau Hirschmann und Herr und Frau Koebcke vom Regionalverband der Gartenfreunde e.V. aus Fürstenwalde. Der Regionalverband spendete ein PH-Messgerät für den Schulgarten und erklärte den Schülern auch gleich die Funktionsweise und den Hintergrund einer PH Messung.

Dann hielten die Schüler der fünften Klasse sehr interessante und ausführliche Vorträge über Gemüsepflanzen der Region- bei denen auch wir Gartenfreunde die eine oder andere nützliche Information aufschnappten. Es wurde unter anderem auch gezeigt, wie man eine Digitaluhr mit Strom aus zwei Kartoffeln betreiben kann.

Die dritte Klasse hatten selbstgemalte Bilder im Gepäck, auf denen die Schüler sich den Schulgarten schon einmal vorstellten.

Danach wurden in Fünfergruppen die Hochbeete beflanzt- wir haben über 100 Pflanzen gespendet bekommen, die jetzt dringend in die Erde mussten- immer eine Staudenpflanze in die Mitte des Hochbeetes, darum herum dann die Nutzpflanzen wie Tomaten oder Erdbeeren.

Und auch zwei gespendete Obstbäume wurden gepflanzt- eine Kirsche und ein neuer Pfirsichbaum, denn der alte wird wohl leider nicht mehr lange den Schulgarten zieren.

Um 11:30 wurde dann noch für das leibliche Wohl gesorgt- es gab gespendete Bratwurst im Brötchen für alle- vierzig hungrige Mäuler mussten in kürzester Zeit gestopft werden, denn um 12:00 Uhr sollte die ganze Veranstaltung dann auch schon wieder enden.

Zum Abschluss gab es dann noch ein schönes Gruppenphoto.

Wir freuen uns auf den nächsten Besuch!

Der Schulgarten in der Presse

Der Kleingartenverein am Dachsberg will regelmäßig Grundschüler auf seine Anlage einladen.

 

Endspurt auf der Zielgeraden

Am 1.6.2018, dem Kindertag, wird der Schulgarten mit einem kleinen Fest eröffnet. Und dank der vielen Helfer beim Arbeitseinsatz und den freiwilligen Helfern an den Wochenenden davor, steht dem Ganzen inzwischen nichts mehr im Wege. Der Bungalow wurde entrümpelt, der verwahrloste Garten wieder in einen ansehnlichen Zustand gebracht und alle Hochbeete sind gebaut und befüllt.

Wer noch weiter mithelfen möchte- einfach bei Marko (Parzelle 11/12) oder Felix (Parzelle 14) fragen, was noch zu tun ist.
Wir benötigen auch noch Helfer für die Eröffnung am 1.6.

Es tut sich was, am Dachsberg

Zuerst war es nur ein Idee (natürlich). Wie kann der Verein mehr nach Außen auftreten? Was können wir für die Allgemeinheit tun? Nun: Es geisterte schon lange die Idee herum, Grundschulkinder einzuladen und ihnen den Spaß am Anbau von eigenem Gemüse, Beeren und Obst zu vermitteln. Den Kindern zu zeigen, woher die leckeren Erdbeeren und Kirschen, Kartoffeln und Karotten kommen, wie sie wachsen und geerntet werden.

So war die Idee der Beetpaten geboren: Eine Schulklasse übernimmt für eine Saison ein Beet in einem unserer Kleingärten, pflanzt zusammen mit einem Gartenfreund Gemüse und pflegt das Beet über das Jahr hin und wieder. Der Fortschritt soll dann hier auf der Internetseite dokumentiert werden.

Nach Gesprächen mit der Grundschule Bad Saarow und dem Elternbeirat ist das Interesse am Beetpaten-Projekt groß.

Glücklicherweise ist eine Parzelle frei geworden und dem Verein kostenlos zur Verfügung gestellt worden- die Nummer 39.

Wir werden Anfang nächsten Jahres damit beginnen, die Parzelle 39 herzurichten, Beete anzulegen und daraus unseren neuen (Tusch) Schulgarten zu machen. Wir werden versuchen, dafür Spendengelder aufzutreiben. Und natürlich schafft das der Vorstand nicht alleine.

Wir würden uns freuen, wenn sich ein paar freiwillige Helfer finden würden, um den Kindern einen spannenden und lehrreichen Start ins neue Gartenjahr zu ermöglichen.